HomeAktuelles

AM 6. APRIL 2019 IST DRECK WEG TAG



Am 6. April 2019 ruft Pro Düsseldorf - die unabhängige Initiative der Stadt, der Unternehmen und der Bürgerschaft - alle Bürgerinnen und Bürger der Landeshauptstadt zum einundzwanzigsten Mal in Folge zum traditionellen Frühjahrsputz auf.

Im Jahr 2018 sammelten insgesamt 8.000 Teilnehmer, darunter zahlreiche Schulen und Kindertagesstätten, knapp 19 t Müll und setzten so ein deutliches Zeichen für eine saubere und somit liebens- und lebenswerte Stadt Düsseldorf. Ingo Lentz, Vorsitzender der Initiative: „Für uns sind das die wahren Helden, die sich mit wirklich großem Engagement gegen die Vermüllung unserer schönen Stadt stellen. Zusammen mit unseren Partnern PSD Bank Rhein Ruhr und AWISTA werden auch wir unser Bestes geben, damit der Dreck weg Tag 2019 wieder ein voller Erfolg wird."

Der erste Dreck weg Tag fand im Jahr 1999 statt. Seitdem haben sich über 165.000 Düsseldorfer individuell oder in Gruppen gemeldet, um bei dieser Veranstaltung ein klares Zeichen gegen die Achtlosigkeit und Mutwilligkeit ihrer Mitbürger zu setzen. In einem Zeitraum von 20 Jahren wurden so über 1.000 Tonnen Müll gesammelt. Im Jahr 2001 hat es der Düsseldorfer Dreck weg Tag sogar in das Guinnessbuch der Rekorde geschafft.

Informationen zum Dreck weg Tag gibt es auf unserer Website www.pro-duesseldorf.de. Wer am 6. April dabei sein möchte und dazu weitere Fragen hat, wendet sich am besten unter 0211-4560 666 an unser Büro oder per Mail an info@pro-duesseldorf.de. Wir freuen uns darauf unsere Stadt ein Stück lebenswerter zu machen!

AM 17. MÄRZ 2018 IST DRECK WEG TAG



Am 17. März ruft Pro Düsseldorf - Die unabhängige Initiative der Stadt, der Unternehmen und der Bürgerschaft - alle Bürgerinnen und Bürger der Landeshauptstadt zur Beteiligung am traditionellen Frühjahrsputz auf.

Im vergangenen Jahr sammelten 6.800 Teilnehmer, darunter 26 Schulen und 23 Kindertagesstätten, 20,5 t Müll und setzten so ein deutliches Zeichen für eine saubere und somit liebens- und lebenswerte Stadt Düsseldorf. Ingo Lentz, Vorsitzender der Initiative: „Für uns sind das die wahren Helden, die sich mit wirklich großem Engagement gegen die Vermüllung unserer schönen Stadt stellen. Zusammen mit unseren Partnern PSD Bank Rhein Ruhr und AWISTA werden auch wir unser Bestes geben, damit der Dreck weg Tag 2018 wieder ein voller Erfolg wird."

Der Dreck weg Tag fand 1999 zum ersten Mal statt. Seitdem haben sich insgesamt 165.000 Düsseldorfer individuell oder in Gruppen gemeldet, um bei dieser Veranstaltung ein klares Zeichen gegen die Achtlosigkeit und Mutwilligkeit ihrer Mitbürger zu setzen. In dem Zeitraum von 17 Jahren wurden so über 1.000 Tonnen Müll gesammelt. 2001 hat es der Düsseldorfer Dreck weg Tag sogar in das Guinnessbuch der Rekorde geschafft.

Informationen zum Dreck weg Tag gibt es auf unserer Website www.pro-duesseldorf.de. Wer am 17. März mitmachen möchte und dazu weitere Fragen hat, wendet sich am besten unter 0211-4560 666 an unser Büro oder per Mail an info@pro-duesseldorf.de.

6.000 – in Worten sechstausendfünfhundert! – Narzissen-Blumenzwiebeln haben Pro Düsseldorf e.V., Flin e.V. und die Rheinbahn am Dorotheenplatz unter die Erde gebracht, auf dass es dort im Frühjahr heftig grüne und blühe. Mit einem Wort, damit es weiter Schritt für Schritt, besser Blume für Blume, noch schöner werde in der Stadt!

Den schon seit Jahren im Stadtgebiet blumenpflanzenden Akteuren von Pro Düsseldorf e.V. – die unter anderem den Dreck-weg-Tag organisieren – war bereits vor einiger Zeit die Idee gekommen, auch Grünflächen der Rheinbahn zu bepflanzen, zum Beispiel grüne Mittelinseln in Straßen oder Grünbrachen neben Schienenwegen.

In dieser Woche stach der erste Spaten ins Erdreich. Gärtner der Rheinbahn postierten sich am Dorotheenplatz auf den grünen Mittelinseln, begleitet von Streckenposten, die deren Arbeiten neben den Gleisen und inmitten des tosenden Verkehrs absicherten. Die Rheinbahner entfernten zunächst die Rasenschicht, hoben flache Gruben aus und brachten dann schubkarrenweise die in ihren Zwiebeln schlummernden Frühlingsblumen aus. Mit „einfach reinschippen“ war es nicht getan. Die Blumenzwiebeln mussten sämtlich mit der Hand in Position gedreht werden, damit es auch im nächsten Jahr reibungslos mit dem Austrieb klappt. Die Blumen seien robust und blühten über viele Jahre, verspricht Pro Düsseldorf.

Die Pflanzaktion blieb nicht unbemerkt. Aus dem Café Kausal brachte Inhaber Ba-bak Mehdioun den schwitzenden Akteuren als Zeichen der Dankbarkeit und Freude über die Verschönerung ein Tablett dampfenden Kaffees auf die Baustelle, den die „Grünfinger“ und „Sipos“ der Rheinbahn dankend annahmen.

Markus Wähler, Marcus Graf (Gärtner der Rheinbahn), Daniel Manske, Ahmet Keles (Sicherheitsposten der Rheinbahn), Michael Falk (Gärtner der Rheinbahn) und Babak Mehdionn (Café-Kausal).

Aus Sicht Pro Düsseldorfs ist die Pflanzung als Test gedacht, da es von vergleichbaren Flächen sehr viele in Düsseldorf gibt. „Bei positivem Ausgang“, schauen zwei der Akteure des Vereins, Ingo Lentz und Dr. Klaus Vorgang, in die blühende Zukunft, „würden wir gerne weitermachen!“ Bernd Mathea von der Flingeraner Interessengemeinschaft Flin e.V., einem Zusammenschluss der Geschäftsleute und Gewerbetreibenden in Flingern, brachte den Grund für die Kooperation mit den beiden Partnern so knapp wie überzeugend auf den Punkt: „Flingern soll noch schöner werden!“

Bepflanzt wurden vier jeweils zehn Quadratmeter große Flächen mit Narzissen der Sorten „Tahiti“, „Kay Gibo“ und „Sweet Pomponette“. Letzteres heißt so viel wie „Süße kleine Hübsche“. – Na, dann freuen wir uns doch noch mehr auf den Frühling, mit noch mehr süßen kleinen Hübschen in Flingern als sowieso schon!

Mit der Aktion "Blühendes Düsseldorf" sorgt der Verein Pro Düsseldorf auch im Jahr 2017 dafür,  dass Düsseldorfs Straßen ein wenig grüner werden. Die Düsseldorfer Bürgerinnen und Bürger werden dazu aufgerufen Patenschaften für diese Pflanzen zu übernehmen und sich so um ihre Stadt zu kümmern. Die Paten sorgen dafür, dasss die Pflanzen immer mit Wasser versorgt werden und es ihnen auch sonst an nichts fehlt.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gartenamtes der Landeshauptstadt Düsseldorf haben insgesamt 300 Blumenkübel mit Wandelröschen, Geranien, Fächerblumen, Husarenknöpfchen und Zauberschnee bepflanzt. Zusätzlich bepflanzten auch im Jahr 2017, vier private Gärtnereien weitere 180 Blumenkübel. Um die Aktion im nächsten Jahr weiter ausbauen zu können, werden weiterhin tatkräftige Gärtnereien gesucht, die an der Aktion teilnehmen möchten.

Die Blumenkübel von Pro Düsseldorf wurden in die Stadtbezirke ausgeliefert und haben dort ihren neuen Platz gefunden. Spitzenreiter unter den Stadtbezirken ist der Stadtbezirk 3. Denn alleine in Oberbilk, Unterbilk, Bilk, Friedrichstadt, Hafen, Hamm, Flehe und Volmerswerth werden 123 Blumenkübel gesetzt. In Lichtenbroich, Unterrath, Rath und Mörsenbroich sind es 81 und 70 Blumenkübel kommen nach Stockum, Lohausen, Kaiserswerth, Wittlaer, Kalkum und Angermund. Die übrigen Blumenkübel verteilen sich auf die restlichen Stadtbezirke. Was damals mit einem Bezirk anfing hat sich bis heute auf 9 Stadtbezirke ausgeweitet.

Video  Bilder

Das Blaue Band in Düsseldorf. Das sind Millionen von Krokusblüten, die jedes Jahr entlang des Rheins aufblühen und die Stadt schmücken. Seit 2008 pflanzt der Verein Pro Düsseldorf e.V. jedes Jahr weitere Krokuszwiebeln und verlängert das Blaue Band so. Auch in 2016 wurde wieder fleißig gepflanzt. Und das auf 6000 Quadratmetern. 1.137.000 Krokuszwiebeln wurden im Hofgarten gepflanzt.

Durch den verheerenden Sturm Ela wurden leider viele der Krokusse zerstört. Doch bei Pro Düsseldorf hat man daraus etwas gelernt. So wurde in diesem Jahr eine Mischung aus verschiedenen Krokussen gepflanzt, die widerstandsfähiger sind und ausserdem länger blühen.

Die Geschichte des Blauen Bandes (Pflanzungen von Krokussen parallel zur Cecilienallee) begann 2008 im Rheinpark Golzheim. Gemeinsam mit vielen Helfern gelang es Pro Düsseldorf und dem Gartenamt im Herbst 2008 die "Krokus-Wellen" mit 5.000.000 Krokusszwiebeln im Rheinpark zu pflanzen. Die blühenden Krokusse im Schlosspark Husum standen Pate für das "Blaue Band" im Rheinpark. In den Folgejahren wurden weitere hunderttausende Krokusse zum Beispiel an der Kaiserpfalz in Kaiserswerth sowie an der Rotterdamer Straße Richtung Messe gepflanzt, so dass bis jetzt insgesamt rund 9 Millionen Krokusse im Blauen Band das Stadtbild der Landeshauptstadt schmücken. Mit der diesjährigen Pflanzaktion im Hofgarten soll nun auch dort dieses schöne Parkbild im Frühjahr 2017 hervorgezaubert werden.

Lange müssen die Düsseldorfer auch nicht mehr auf das Blaue band warten, denn im Frühjahr 2017 werden die Krokusse dann erfahrungsgemäß blühen.

Blühendes Düsseldorf

Mit der Aktion "Blühendes Düsseldorf" sorgt der Verein Pro Düsseldorf zum Einen dafür, dass Düsseldorfs Straßen ein wenig grüner werden. Zum Anderen werden Düsseldorfer Bürgerinnen und Bürger aber auch dazu aufgerufen, Patenschaften für diese Pflanzen zu übernehmen und sich so um ihre Stadt zu kümmern.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gartenamtes der Landeshauptstadt Düsseldorf haben insgesamt 300 Blumenkübel mit Wandelröschen, Geranien, Fächerblumen, Husarenknöpfchen und Zauberschnee bepflanzt. Zusätzlich bepflanzten dieses Jahr, vier private Gärtnereien weitere 188 Blumenkübel. Um die Aktion weiter auszubauen, werden weiterhin tatkräftige Gärtnereien gesucht, die an der Aktion teilnehmen möchten.

Die Blumenkübel von Pro Düsseldorf werden in die Stadtbezirke ausgeliefert und finden dort ihren neuen Platz. Spitzenreiter unter den Stadtbezirken ist der Stadtbezirk 3. Denn alleine in Oberbilk, Unterbilk, Bilk, Friedrichstadt, Hafen, Hamm, Flehe und Volmerswerth werden 123 Blumenkübel gesetzt. In Lichtenbroich, Unterrath, Rath und Mörsenbroich sind es 81 und 70 Blumenkübel kommen nach Stockum, Lohausen, Kaiserswerth, Wittlaer, Kalkum und Angermund. Die übrigen Blumenkübel verteilen sich auf die restlichen Stadtbezirke.

Hochzeitswiese 2016

Die neue Hochzeitswiese in der Urdenbacher Kämpe beherbergt fünfzig Bäume von Paaren, die ihre Ehe mit einem eigenen Obstbaum verwurzeln wollen. Dieser nachhaltige Liebesbeweis ist eine alte Tradition und Pro Düsseldorf hat sie 2006 mit der ersten Hochzeitswiese in Düsseldorf wieder aufleben lassen.

Insgesamt haben sich bisher 300 Paare dazu entschlossen, auf einer der mittlerweile fünf Hochzeitswiesen ihren eigenen Obstbaum anzupflanzen. Dabei haben die Paare die Wahl zwischen sieben verschiedenen Obstsorten.

Die fast zwei Meter hohen Setzlinge sind in Urdenbach gut geschützt. Die Wiese befindet sich inmitten eines Naturschutzgebietes. Im Sommer grasen Kühe auf der Weide und sorgen für natürliche Pflege. Ausserdem hat das Gartenamt der Landeshauptstadt Düsseldorf ein schützendes Auge auf die Setzlinge.

Dreck Weg Tag März 2016

6800 Helferinnen und Helfer

davon viele Kinder und Jugendliche
haben 20,5 Tonnen Müll gesammelt 

Pro Düsseldorf sagt DANKE SCHÖN

 

Düsseldorf bekommt neue Hochzeitswiese

Auf dem Standesamt beginnt alles: Dort erfahren Hochzeitspaare, wie sie zu einem Baum auf der Hochzeitswiese kommen. In enger Zusammenarbeit mit dem Gartenamt der Stadt bietet PRO DÜSSELDORF den Paaren die Auswahl unter acht heimischen Obstsorten.

2006 wurde die erste Hochzeitswiese bepflanzt. Zwei weitere kamen im Osten Düsseldorfs dazu. Insgesamt 300 Paare legten ihre Ehe mit den Wurzeln eines wachsenden Baumes in die Erde - ein schönes und außerordentliches beliebtes Symbol. Nun sind die vorhandenen Hochzeitwiesen ausgebucht. Mit der Stadt Düsseldorf bemüht sich PRO DÜSSELDORF im Sommer 2012 um ein neues Stück Land.

 

Hier der Flyer für fünfte Hochzeitswiese

Flyer Hochzeitswiese 2015

Kurzansprache von August-Wilhelm Albert, Vorstand der PSD Bank Rhein-Ruhr eG zum 17. Dreck-weg-Tag

 

Sie fragen sich vielleicht, was der Grund dafür ist, dass wir, die PSD Bank Rhein-Ruhr, uns so engagiert dafür einsetzen, dass Düsseldorf sauber wird.

Nun, ich finde, dass man Ordnung von einer Bank erwarten kann. Stellen Sie sich vor, Ihre Kontoauszüge wären unordentlich!

Außerdem sind wir Bürger dieser Stadt und haben ein zivilisiertes Verhältnis zur Sauberkeit.

Man sagt zwar: „Wer reinigt, entfernt nichts, er verteilt nur anders“.

Doch gerade darum geht es: Müll gehört nicht in die Düssel, in den Medienhafen und auf die Straßen, deshalb verteilen wir ihn anders – auf die Müllhalden der Stadt. Denn da gehört er hin. Alles getreu dem Motto: „Die Vernunft strebt nach Ordnung – der Wille schafft Ordnung“.

Der große Erfolg des letzten Jahres und die Tradition dieser Veranstaltung haben uns gezeigt, dass der Wille da ist. Deshalb fühlen wir uns ermuntert, uns in diesem Jahr wieder als Hauptsponsor zu beteiligen und unser Engagement noch auszuweiten.

Ein für uns zentraler Aspekt um mehr Bürger zum Mitmachen und Weitersagen zu motivieren, ist die Ausgabestelle der Reinigungsmaterialien „Warnweste, Handschuhe und Müllbeutel“. Herr Lentz, der Vorsitzende des Organisationsvereins PRO Düsseldorf e.V., kennt unseren zentralen Standort in Düsseldorf, direkt hier am Hauptbahnhof und schnell war die Idee geboren, eine zweite Ausgabestelle in unserer Filiale zu errichten.

Vielleicht sehen wir uns ja am „Dreck-weg-Tag“, wenn wir mit unserem PSD Bank Bulli als Dreck-weg-Mobil gemeinsam mit den Organisatoren die „Brennpunkte der Aktion“ anfahren. Im Namen aller Mitarbeiter möchte ich mich ganz besonders bei allen Freiwilligen bedanken, die am Dreck-weg-Tag in die Hände spucken und mit anpacken.

Mit besten Grüßen aus der PSD Bank

August-Wilhelm Albert



Copyright © PRO DÜSSELDORF e.V. 2018